Menu
Heinrich-Büssing-Preisverleihung 2019

Heinrich-Büssing-Preisverleihung 2019

Von in Aktuelles, Veranstaltungen am 6. November 2019


BHB-Präsident Dr. Wolf-Michael Schmid, Liza Klenk, Sponsorin und Urgroßnichte Büssings, die Preisträgerinnen Dr. Carolin Vietz und Dr. Stefanie Sohn, Preisträger Dr. Niels Dehio, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla und Sponsor und Galerist Olaf Jaeschke. (Foto: Andreas Bormann)

Für die feierliche Übergabe des Heinrich-Büssing-Preises am 05. November 2019 waren ursprünglich die Räumlichkeiten Volkswagen 1 und 2 im Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) der TU Braunschweig gebucht. Passend zu dem Festredner des Abends, Herrn Andreas Renschler, der sich als Mitglied des Konzernvorstands der Volkswagen AG und als CEO der TRATON SE in diesen Räumlichkeiten sicherlich ein Stück weit Zuhause gefühlt hätte. Doch aufgrund der hohen Anmeldezahlen wurde die Preisverleihung kurzerhand in den Hörsaal des NFF verlegt. Dort, wo tagtäglich Studierende ein- und ausgehen, nahm so an diesem Abend eine etwas andere Klientel Platz. Neben einer klassischen grünen Tafel standen die für die Preisträger gestifteten Bilder der Galerie Jaeschke, auf den heuausziehbaren Tischen der Hörsaalplätze fanden sich einige gefüllte Sektgläser – die Verleihung in einem Hörsaal hatte wahrlich eine besondere Atmosphäre und ließ den Ein oder Anderen an die eigene Studienzeit zurückdenken. Für die Preisträger des Abends, Frau Dr. Stefanie Sohn, Frau Dr. Carolin Vietz und Herrn Dr. Niels Dehio, sind diese Erinnerungen sicherlich noch sehr präsent. Vorgestellt haben sich die sympathischen Preisträger an dem Abend der Preisverleihung in einem Interview mit Herrn Dr. Lutz Tantow, der bei den Interviews auch die Doktorväter mit einbezog und die Zuhörerschaft durch ansprechende Fragen und nicht weniger ansprechende Antworten der Preisträger unterhielt.

So sagte der Doktorvater von Frau Dr. Stefanie Sohn, Herr Professor Wolfgang Fritz, er sei „megastolz“ auf die Leistung von Frau Dr. Sohn. Frau Dr. Sohn wurde für ihre kumulative Dissertation zum Thema „Mobile Online Shopping: Empirical Insights into Consumers’ Usage of Mobile Devices for Online Shopping” ausgezeichnet, in der sie ein ganzheitliches Konzept, das Treiber und Hemmnisse der Nutzung mobiler Einkaufskanäle identifiziert und so der Marketingpraxis neue Anhaltspunkte für Maßnahmen im Mobile Marketing bietet, entwickelte. Frau Dr. Sohn wird weiterhin an der TU Braunschweig als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Marketing tätig sein.

Die gebürtige Braunschweigerin Frau Dr. Carolin Vietz entwickelte in ihrer Dissertation zum Thema “Self-assembled fluorescence enhancers for the detection of nucleic acids” an der Fakultät für Lebenswissenschaften der TU Braunschweig die Grundlagen für eine einfachere, molekulare Diagnostik. Ihr Doktorvater Herr Professor Philip Tinnefeld, heute tätig an der LMU München, schlug sie als Preisträgerin vor. Frau Dr. Vietz arbeitet inzwischen in Hamburg als Beraterin für Technologie-Transfer in einem Tochterunternehmen der TU Hamburg und der Stadt Hamburg. In dem Interview mit Herrn Dr. Tantow erklärte sie, es sei von Anfang an ihr Anliegen gewesen, das, was Wissenschaft produziere, in die Welt zu tragen.

Dr. Carolin Vietz im Interview mit Dr. Lutz Tantow. (Foto: Andreas Bormann)

Herr Dr. Niels Dehio erhielt den renommierten Heinrich-Büssing-Preis für seine Dissertation zum Thema „Prioritized Multi-Objective Robot Control”, die er am Institut für Robotik und Prozessinformatik von Professor Jochen Steil anfertigte. Herr Dr. Dehio ist zurzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor für Informatik, Robotik und Mikroelektronik an der Universität Montpellier tätig. Zuvor arbeitete er unter anderem am Institut für Robotik und Prozessinformatik der TU Braunschweig, wo nun auch der sogenannte humanoide Roboter – Gegenstand seiner Dissertation – steht. Seinem Doktorvater Herrn Professor Steil dankte er für das Bestärken seiner Mitarbeiter und die vertrauensvolle Atmosphäre in einem international besetzten Team.

Gratuliert wurde den Preisträgern unter anderem von Herrn Dr. Wolf-Michael Schmid, Präsident des Hochschulbunds, der in seiner Rede herausstellte, wie wichtig gute Kontakte zwischen einer ausgezeichneten Forschung und Lehre sowie der Wirtschaft seien. Spätestens mit Heinrich Büssing, Unternehmer und Namensgeber des Preises, habe die Vernetzung in unserer Region begonnen. Herr Prof. Dr. Joachim Block, Vorstandsvorsitzender des Hochschulbundes, gratulierte den jungen Wissenschaftlern und schilderte in einem kurzen Vortrag zum Thema „Der BHB im Jubiläumsjahr der TU Braunschweig“ die Relevanz, den Nachwuchs der TU Braunschweig für den Hochschulbund zu sichern. Auch Herr Andreas Renschler und die TU-Präsidentin Frau Professorin Anke Kaysser-Pyzalla gratulierten den Forschern zu ihren Preisen. Frau Professorin Kaysser-Pyzalla hob hierbei die Leistung der jungen Wissenschaftler in den Schlussworten der Verleihung hervor. Im Anschluss der Preisverleihung klang bei Livemusik, Getränken und einem Imbiss der Abend aus.