Menu
Exkursion zum IEEE 802 Standardisierungstreffen in Berlin

Exkursion zum IEEE 802 Standardisierungstreffen in Berlin

Von in Geförderte Projekte am 7. Oktober 2015


Der Braunschweigische Hochschulbund förderte im März 2015 eine Exkursion des Instituts für Nachrichtentechnik zu einem Standardisierungstreffen in Berlin. Mit besonderem Dank an den BHB berichten die Teilnehmer:

Am 10. März brachen in aller Frühe neun Studierende der von Prof. Kürner (Institut für Nachrichtentechnik) gehaltenen Vorlesungen „Grundlagen des Mobilfunks“ und „Advanced Topics in Mobile Radio Systems“, begleitet von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter des Instituts, mit der Bahn von Braunschweig nach Berlin auf. Ihr Ziel war das Standardisierungstreffen von IEEE 802, das in dieser Woche in Berlin stattfand.

Sonderbericht_IEEE_plenary2

IEEE 802 ist eine der weltweit größten Standardisierungsorganisationen in der Kommunikationstechnik. Unter anderem werden in IEEE 802 Ethernet und WLAN standardisiert. Prof. Kürner und sein Team sind seit 2008 in diesem Gremium aktiv. Prof. Kürner leitet derzeit selbst die Task Group 802.15.3d, die am weltweit ersten Funkstandard bei einer Trägerfrequenz von 300 GHz arbeitet.

Im Rahmen des sogenannten „University Outreach Programs“ bietet IEEE 802 Studierenden, die an Universitäten in der näheren Umgebung des Veranstaltungsorts studieren, die Möglichkeit für einen Tag die Standardisierungsaktivitäten kennenzulernen. Ein solches Treffen findet in Europa nur alle zwei Jahre statt. Die Tatsache, dass in diesem Jahr die Veranstaltung in Berlin stattfand, bot den Studierenden der TU Braunschweig eine einmalige Chance, einen Einblick in die Praxis der Entwicklung von Kommunikationsstandards zu erhalten.

Nach einer speziell für die Studierenden konzipierten Überblicksveranstaltung hatten diese die Möglicheit, an allen Sitzungen des jeweiligen Tages teilzunehmen und so die Präsentationen und Diskussionen rund um die Entwicklung von Kommunikationsstandards „live“ mitzuerleben. Als besonderes Highlight berichteten einige Studierende später von der teils sehr kontroversen Diskussion über die Koexistenz bzw. Kooperation von WLAN- und LTE-Systemen im 5-GHz-Band. Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Feedback-Runde mit einigen Vorstandsmitgliedern von IEEE 802. Nach einem langen Tag kamen die Studierenden am sehr späten Abend wieder zurück nach Braunschweig.