Image Image Image Image Image

Sitzungen

11

Dez 18

Mitgliederversammlung 2018 im Zeichen der Exzellenz

Eine Frage, die aktuell fast die gesamte TU Braunschweig in Atem hält, beherrschte auch die Sitzungen des Hochschulbundes am 10. Dezember 2018: Wird es die TU Braunschweig schaffen, zu einer „Exzellenzuniversität“ zu werden?

Bund und Länder riefen 2017 im Rahmen ihrer „Exzellenzstrategie“ einen Wettbewerb zwischen den deutschen Universitäten aus. Am Ende der ersten Wettbewerbsphase im September 2018 jubelte die TU Braunschweig: Die Auswahlkommission hatte ihr zwei „Exzellenzcluster“ und damit eine intensive Förderung dieser Bereiche in den nächsten sieben Jahren zugesprochen. Der Erfolg macht aber noch mehr möglich: Zusammen mit 18 anderen Universitäten und Verbünden darf sich die TU Braunschweig nun um den bedeutenden Titel einer Exzellenzuniversität bewerben. Mitte 2019 besucht das Gutachtergremium die TU Braunschweig und verkündet im Juli 2019 bis zu 11 Gewinner-Universitäten. Die Teilnehmer an der Mitgliederversammlung 2018 lauschten gebannt der TU-Präsidentin Prof. Kaysser-Pyzalla und ihren Plänen, diesen Titel für die TU Braunschweig zu erringen. Die Mitglieder aus Vorstand und Präsidium des Hochschulbundes kündigten sofort ihre Unterstützung für dieses Vorhaben an.

Zusätzlich zu diesem aktuellen Thema standen wichtige Gremienwahlen an: Dr. Wolf-Michael Schmid wurde ebenso in seinem Amt als Präsident bestätigt wie Prof. Dr. Joachim Block als Vorstandsvorsitzender. Neu in das Präsidium wählte der Verwaltungsrat Knud Maywald. Herr Maywald hatte bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig Michael Doering als Vorstandsvorsitzenden abgelöst und übernahm nun auch im Präsidium des Hochschulbundes dessen Sitz. Dr. Schmid bedankte sich herzlich bei Herrn Doering, der den Hochschulbund als Vizepräsident 10 Jahre lang intensiv unterstützt hat.

Neuer Vizepräsident: Knud Maywald

 

Der Verwaltungsrat wählte darüber hinaus Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz in den Vorstand. Prof. Robra-Bissantz ist Beauftragte für das Campus-Leben und Gründerin des Projektes Sandkasten an der TU BS, mit dem der Hochschulbund eng zusammenarbeitet.

Neues Vorstandsmitglied: Prof. Dr.  Susanne Robra-Bissantz

 

Auch auf dieser Mitgliederversammlung stellten sich zwei Vorhaben des Sandkastens den Mitgliedern vor, die über die Förderung eines der Projekte entschieden: Das Vorhaben „Die Stille“ plant, am Campus halbjährlich eine Litaturzeitschrift herauszugeben und anschließend Lesungen zu veranstalten. Ziel ist es, die gemeinsame Begeisterung an Literatur und am Schreiben zu teilen und einen Austausch darüber zu ermöglichen. Das Vorhaben „Still.Bar“ möchte am Campus der TU Braunschweig Räumlichkeiten schaffen, in denen Mütter sich mit ihren Babys zurückziehen und diese stillen können. Mit knapper Mehrheit entschieden sich die Mitglieder dafür, die Still.Bar mit Mitteln des Hochschulbundes zu fördern.

23

Jan 18

Weihnachtliche Mitgliederversammlung und Sitzung des Verwaltungsrats 2017

Der Geruch nach Zuckerwatte und gebrannten Mandeln erfüllte den Raum. Wie gewünscht hatte das kurze Stoßlüften vor der anstehenden Mitgliederversammlung zwar Frischluft in den Neuen Senatssaal der TU Braunschweig geblasen – dabei aber auch die Verlockungen des nahen Weihnachtsmarktes. Und die waren angesichts des Termins sowieso schon groß genug: Trotz intensiver Suche war der 21. Dezember der einzige Termin gewesen, an dem alle vortragenden Personen an der Sitzung teilnehmen konnten. Und so erlebten die rund 30 Mitglieder bei Lebkuchen und Zimtsternen, wie die neue Präsidentin der TU Braunschweig, Frau Prof. Kaysser-Pyzalla, als neue Vizepräsidentin des Hochschulbundes die Entwicklungen an der TU Braunschweig und ihre Ziele für die Hochschule präsentierte.

Foto: © kartoxjm/fotolia

Als Geschenke für den BHB begrüßte BHB-Präsident Dr. Schmid die drei neuen Mitglieder des Verwaltungsrates: Chefredakteur des BZV Medienhaus GmbH Armin Maus, Vorstandsvorsitzender der BS|ENERGY, Braunschweiger Versorgungs-AG & Co.KG Julien Mounier sowie Leiter Regionalstrategie und Standortentwicklung der Volkswagen AG Julius von Ingelheim. Ein Fest der anderen Art kündete der BHB-Vorstandsvorsitzende Prof. Block den erstaunten Mitgliedern an: In einem Archiv war die Gründungsurkunde des Hochschulbundes gefunden worden, die auf den 03. März 1918 datiert. Zur Feier des 100-jährigen Bestehens sei ein Ausschuss aus Vorstands- und Präsidiumsmitgliedern gebildet worden, der über passende Aktionen im Jubiläumsjahr beraten sollte. Die Sitzung endete bei Stollen und Gesprächen in weihnachtlicher Vorfreude.

13

Dez 16

Abwechslungsreiche Mitgliederversammlung und Sitzung des Verwaltungsrats

Die Teilnehmer einer Mitgliederversammlung leiden nach der Versammlung meist an dumpfen Kopfschmerzen. Entweder sind sie angesichts der vielen Berichte in schiefer Position eingeschlafen oder sie haben tatsächlich versucht, den Ausführungen gedanklich zu folgen.

Auch die Mitgliederversammlung und Verwaltungsratssitzung des BHB am 07.12.2016 hatte naturgemäß einige Längen. Aber es gab so viel Neues und Amüsantes, dass es ein vergnüglicher Abend wurde. Ein besonderer Dank gilt dabei der TU-Projektgruppe Sandkasten, die zeigte, welch großartige Lichtinstallation durch die Förderung des BHB aus dem Projekt „Lichtparcours“ entstanden war. Zusätzlich präsentierten sie zwei Projektideen, über deren Förderung durch den BHB die Anwesenden abstimmten: Bei der Idee „Organic Beats Solar Festival“ soll ein mit regenerativer Energie gespeister Partybus für Campuspartys bereitgestellt werden, die Idee „HydroVIEL“ hat zum Zweck, auf dem Campus Abfüllstationen für kostenfreies Trinkwasser zu bauen. Mit großer Mehrheit stimmten die Anwesenden dafür, HydroVIEL zu fördern.

 

Hinten: Dr. Schmid gratuliert Prof. Vörsmann zur Ehrenmitgliedschaft
Vorne: Prof. Hesselbach und der neue Vorstandsvorsitzende Prof. Block

Die Sitzung war geprägt von vielen personellen Wechseln: Nach 10 Jahren kandidierte Prof. Dr. Peter Vörsmann nicht erneut für den Vorstandsvorsitz. In Würdigung seiner großartigen Verdienste für den Hochschulbund ernannte der Präsident Dr. Schmid ihn nach einstimmigem Votum der Anwesenden zum Ehrenmitglied des Hochschulbundes. Mit Prof. Dr. Joachim Block, Leiter der DLR-Standorte Braunschweig, Göttingen und Trauen, präsentierte Dr. Schmid einen hochgeschätzten Nachfolger auf diesem Posten.

Auch Frank Puller kandidierte nach vielen Jahren nicht mehr als Rechnungsprüfer. Mit Jens Bartels von der BRW AG & Co. Vermögensmanagement KG übernahm  sein Amt ein Fachmann, der die erfolgreiche Arbeit fortsetzen wird. Die anwesenden Mitglieder freuten sich zusätzlich über die neuen Verwaltungsratsmitglieder: Daniel Bresser, Geschäftsleiter des Bankhauses Löbbecke, Kai Uwe Krauel, Vorstandsvorsitzender BS|ENERGY Gruppe sowie René Laux, Leiter Geschäftsstelle des Bankhauses Löbbecke.

Auch für Prof. Hesselbach war es der wohl letzte Vortrag als Präsident der TU Braunschweig. Mit Freude, aber auch etwas Wehmut kündigte er an, dass seine Nachfolgerin voraussichtlich im April 2017 sein Amt übernehmen werde. Angesichts dieser lebendigen Sitzung blieben die meisten Mitglieder auch nach dem Ende, um sich rege auszutauschen – und das trotz des zeitgleich stattfindenden, aufregenden Fußballspiels Borussia Dortmund gegen Real Madrid.

 

15

Apr 16

Sitzung des BHB-Präsidiums und -Vorstands sowie der Stiftungsorgane

Es wurde ein arbeitsamer Nachmittag: Am 12.04.2016 tagte zunächst ab 15:00 Uhr der Vorstand des BHB, ab 17:00 Uhr kam das Präsidium des BHB hinzu und ab 18:00 Uhr saßen die Gremien der Stiftung zur Förderung der Wissenschaften an der Carolo-Wilhelmina zusammen.

Themen waren unter anderem:

So wurde in der Sitzung der Stiftungsorgane beschlossen, den Heinrich-Büssing-Preis zukünftig wieder für die Einreichung von Habilitationen zu öffnen. Im Moment können für die Bewerbung nur Promotionsarbeiten eingereicht werden. Nach intensiver Beratung entschieden die Gremienmitglieder, dass die Qualitäten der Arbeiten  ermittelt und verglichen werden könnten – unabhängig davon, ob sie der Erlangung einer Promotion oder Habilitation dienten.

buessing-koepfe

Heinrich-Büssing-Köpfe für die Preisträger (Foto: Andreas Bormann)

19

Nov 15

Mitgliederversammlung am 03.11.2015

Die Mitgliederversammlung im Jahr 2015 war eine ganz besondere. Um den Mitgliedern einen außergewöhnlichen Ort an der TU Braunschweig zu zeigen, sollte sie im Architekturpavillon der TU Braunschweig stattfinden. Den über 50 gekommen Mitgliedern wurde aber schnell klar, dass er dort trotz Bestuhlung, Technik und Catering nicht angenehm werden würde: Die Heizung war ausgefallen und die Temperatur bei 10 Grad Celsius. Kurzentschlossen wurde die Versammlung in den Hörsaal SN 14.2 verlegt, dessen spröder Charme und harte Bänke so manchen schmunzelnd an seine Studienzeit erinnerte.

Die von Herrn Dr. Schmid geleitete Versammlung hatte über die Wieder- oder Neuwahl von 21 Kandidatinnen und Kandidaten für Sitze aus allen Gremien des BHB zu entscheiden. Das Votum fiel in allen Fällen positiv aus. Auf unseren Seiten können Sie die aktuelle Besetzung des Präsidiums, Vorstands, Verwaltungsrates und das Amt des Rechnungsprüfers einsehen.

Auf der Mitgliederversammlung im Jahr 2014 wurde beschlossen, die Satzung auf mögliche Vereinfachungen zu überprüfen. Nach gründlicher Analyse erstellte der gebildete Arbeitskreis einen Vorschlag für eine Satzungsänderung, durch die vor allem die Aufgaben der Gremien klarer geregelt und die Satzung den aktuellen Anforderungen des Finanzamtes gerecht werden sollte. Der Verwaltungsrat befürwortete die neue Satzung einstimmig.

 
Satzungsänderung
 

Einen Höhepunkt der Versammlung bildete die Präsentation der Projektgruppe Sandkasten der TU BS: Die Projektleiter stellten das vom BHB geförderte Projekt „Geocaching“ vor. Im Anschluss präsentierten sie zwei Projektideen, über deren Förderung durch den BHB die anwesenden Mitglieder entscheiden konnten. Die Mehrheit entschied sich für die Förderung des Projekts „Lichtparcours“, bei dem die TU Braunschweig mit einer eigenen Lichtinstallation am „Braunschweiger Lichtparcours 2016“  vertreten sein wird. Spontan und zur Freude aller verdopppelte ein Mitglied des BHB die Fördersumme durch eine Spendenzusage. Und da im gleichen Atemzug ein weiteres Mitglied eine Spendenzusage für das vorgestellte Projekt „Indoor Farming“ machte, kann auch dieses durchgeführt werden. Freuen wir uns bereits jetzt auf begrünte Flure in der TU Braunschweig.

Die erfolgreiche Sitzung endete bei Getränken, einem Imbiss und einem angeregten Austausch der Mitglieder.